Geburtsvorbereitung mit Hypnose

Jede Frau geht bei der Geburt in Trance. Das geschieht unabhängig davon, ob sie im Vorfeld in irgend einer Art Geburtsvorbereitung mit Hypnose genutzt hat oder nicht. Gebärdende sind in einem Zustand höchster Konzentration. Und gleichzeitig aufgefordert mental und körperlich einen Umgang mit den intensiven Kräften zu finden und sich konstruktiv in die Geburt einzubringen. Dabei kann es außerordentlich hilfreich sein, bereits im Vorfeld genauer herausgefunden und geübt zu haben, wie man den Trancezustand für sich idealerweise nutzt. Hypnotische Geburtsvorbereitung ist hochwirksam und leicht zu erlernen. Sie unterstützt dich, dein Kind entspannt, intuitiv und auf deine Art und Weise zu gebären.

Finde heraus, ob du für dich mehr von der Geburtsvorbereitung in der Einzelarbeit oder im Kurs profitierst. Die Vor- und Nachteile des jeweiligen Vorgehens findest du hier.

Hypnose und die Sache mit den Vorurteilen

Hypnose zur mentale Geburtsvorbereitung erfreut sich einer stetig wachsenden Beliebtheit. Das hat zum einen damit zu tun, dass immer mehr Frauen die Erfahrung machen, wie hilfreich, wirksam und leicht zu erlernen hypnotische Geburtsvorbereitung sein kann. Zum anderen wandeln sich allmählich die Vorurteile in der Gesellschaft, die nach wie vor größtenteils das Bild von Hypnose bestimmen. Die Vorstellungen sind selten realistisch und rufen eher Befürchtungen, Aversionen, Ängste, Unbehagen und Unglaube in den Menschen hervor. Hirnphysiologische Studien zeigen, dass wir im hypnotischen Zustand ausgesprochen wach und konzentriert sind. Der Zugang zur unserer Kreativität scheint mühelos. Die Bereitschaft neue Impulse und Ansichten anzunehmen, die mit unseren Werten einhergehen, ist deutlich erhöht. Zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Geburtsvorbereitung mit Hypnose in der Effektivität oft noch die Vorteile der anderen psychologischen Vorbereitsmethoden übertrifft (Münch, 1993).

Hypnotische Geburtsvorbereitung hat nur Vorteile

Die Vorteile von geburtsvorbereitender Hypnose sind vielfältig und leich zu erlernen. Früher ist man davon ausgegangen, dass die Anwesenheit eines Hypnotherapeuten bei der Geburt notwenig ist. Mittlerweile weiß man, dass mit Selbsthypnose genauso gute Ergebnisse erzielt werden, wie bei der Fremdhypnose. Mit der Vorbereitung mit Hypnose erhöhst du nicht nur in hohem Maße deine Entspannungsfähigkeit, sie reduziert auch den Einsatz chemischer Anästhesie. Darüber hinaus verkürzt sich üblicherweise die Eröffnungsphase. Entsprechend deiner Bedürfnisse, kannst du Selbsthypnose in einem meiner Kurse oder in der Einzelarbeit erlernen. Die Vor- und Nachteile des jeweiligen Vorgehens, findest du hier.

Oft berichten Frauen, die mit hypnotischer Vorbereitung ihr Kind geboren haben, dass sie sich nach dieser Geburterfahrung ohne Ängste auf eine weitere Schwangerschaft freuen. Der Einsatz von Hypnose führt in jedem Fall zu einer Schmerzreduktion und damit zur Verringerung der benötigten Schmerzmittel. Eine kleine Gruppe von Gebärenden kann unter Umständen sogar eine schmerzfreie Geburt erleben.

Die Vorteile von geburtsvorbereitender Hypnose

  • hypnotische Vorbereitung braucht wenig Zeit
  • die Entspannungsfähigkeit erhöht sich in hohem Maße
  • Hypnose reduziert den Einsatz chemischer Anästesie
  • üblicherweise bewirkt Hypnose eine Verkürzung der Eröffnungsphase
  • die Gebärende wird weniger schnell ermüden, wenn sie Hypnose anwendet
  • die Aktivitäten der Gebärmutter werden nicht beeinflusst
  • deutliche, zum Teil vollständige Schmerzreduktion
  • die Fähigkeit zu kooperieren wird nicht beeinträchtigt
  • die Gebärende kann sich aktiv beim Geburtsprozess einbringen
  • normalerweise ist der Blutverflust nach der Ausstoßung der Plazenta geringer
  • die Erholungsphase nach der Geburt mit Hypnose verläuft in der regel schneller und ohne Zwischenfälle