Schmerz positiv umwandeln

Liebe Julia,
der kleine Kian 12 Tage früher als erwartet auf die Welt gekommen!! Ich hatte eine sehr schöne Geburt, PDA war für mich in keiner Situation notwendig. Kurzzeitig habe ich ein bisschen Schmerzmittel bekommen, zum Ende hin war ich sehr erschöpft, da ich über Nacht keinen Schlaf bekommen habe. Am Ende hatte ich nur einen kleinen Scheidenriss und Dammriss I°. So wie du es angepriesen hast, es war für mich und für meinen Partner ein wirklich schönes Ereignis!! Meine Kollegen und die Hebammen waren begeistert und nannten es eine Bilderbuchgeburt. Ich bin überzeugt, dass der Großteil des schönen Erlebnisses durch das Hypnobirthing zustande kam. Der Kleine hatte leider noch eine Gelbsucht entwickelt und wir mussten länger stationär bleiben. Gestern habe ich mir einen Zahn gebrochen und dieser muss nun entfernt werden. Aber ich versuche auch wenn ich für kurze Momente emotionale Ausbrüche habe und aufgrund der schlaflosen Nächte jetzt schon am Limit bin, die Atemtechniken und meine Einstellungen wie bei der Geburt zum Thema Schmerz positiv umwandeln. So hat das Hypnobirthing auch nach der Geburt seine Wirkung! Dafür möchte ich mich nochmals bei Dir bedanken! Ich werde es auf alle Fälle weiter empfehlen und hoffe, dass Du weiterhin vielen Frauen damit zu Ihrem eigenen Urvertrauen in der Schwangerschaft und zur Geburt verhelfen kannst.
Liebste Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.